Blog arrow Schottland 07 arrow Reisetagebuch
Schottland 2007
Monday, 13. August 2007
Beitragsinhalt
Schottland 2007
Seite 2
Seite 5
Seite 7
Seite 8

Image"Ich glaub' ich hab Muskelkater im linken Unterarm vom Schalten in den 2ten Gang..."

- Ein Reisetagebuch quer durch Schottland -

 

30.07.2007

Der erste Tag liegt nun hinter uns, jedenfalls so ziemlich. Die beiden Mädels (Adriane und Dörte) liegen nebenan in Ihren Betten und Sven und ich werden uns jetzt auch zur Ruhe begeben. Der Tag fing damit an, dass ich nochmal meine Reisetasche durchgegangen bin und überprüft habe, ob ich auch wirklich alles was man(n) so benötigt eingepackt habe. Kurz darauf stehen auch schon Addi, Dörte, Sven und Addi's Vater vor meiner Türe. Schnell wird meine Tasche und der Laptop im Kofferraum verstaut und es geht in Richtung Flughafen Weeze/Niederrhein.
Dort angekommen checken wir unser Gepäck ein und erhalten unsere Flugtickets. Wir nehmen noch einen Kaffee und ein Frühstück zu uns, während wir auf unseren Flug warten. Dann geht alles relativ schnell und wir landen etwas früher als geplant in Glasgow Prestwick. Erstmal halten wir uns noch etwas am Flughafen auf, da wir unseren Leihwagen ja nicht sofort bekommen können. Bei AVIS versucht man (natürlich) uns noch eine unnötige Versicherung anzudrehen, was wir aber dank der guten Beschreibung unseres Vertragspartners/Internet-Anbieters dankend ablehnen können. Auf dem Parkplatz angekommen stellen wir fest, dass wir keinen Opel Astra Kombi bekommen (wie im Internet beschrieben), sondern einen Peugot 307 SW. Auch ein Kombi, mit allem Schnick und Schnack: automatische Scheibenwischer, automatische Lichtsteuerung, anklappbare Aussenspiegel, Tempomat, Coming-Home-Funktion, Panoramadach, Boardcomputer, etc.

Der Weg aus Prestwick raus führt uns als erstes nach Greenock, wo wir eine kurze Pause einlegen, Sandwiches kaufen und etwas Mineralwasser für die Fahrt. Eine öffentliche Toilette wird auch besucht und wir stellen erstaunt fest, dass diese nicht mit den uns bekannten "Continental-Toilets" auf dem Festland zu vergleichen ist - diese hier ist um einiges sauberer.
Wir fahren weiter nach Inverary, wo wir ein sehr schönes Schloss besuchen, aber nicht besichtigen. 6,50£ sind uns doch etwas viel.

Weiter geht es über landschaftlich sehr schöne, kurvenreiche Strecken bis nach Oban, wo wir unser erstes Nachquartier aufschlagen wollen. Nach einer ca. einstündigen Suche verschlägt es uns etwas ausserhalb von Oban zur Familie Skinner. 25£ pro Person pro Nacht ist zwar auch nicht das Billigste, aber dafür ist die Unterkunft wirklich schon gehobene Klasse.
nach einem sehr leckeren Abendessen im "Ferryman's of Connel" (es gab Venison Pie) liegen wir nun in unseren Betten und freuen un auf den morgigen Tag, der uns über Fort Williams am Loch Ness bis auf die Isle of Skye führen soll.



 
© 2017 ..:: project-n.de ::..
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
 
Professionelle Joomla Templates - kostenlos